Was bringt 2017?

In den letzten Wochen und Monaten ist es still um BLICKWINKEL geworden. Wir haben nicht wie gewohnt jede Woche von unseren Fortschritten an der nächsten Ausgabe berichtet und waren auch ansonsten recht schweigsam. Das lag daran, dass wir keine Fortschritte an der nächsten Ausgabe gemacht haben. Für uns Drei standen jeweils ganz andere Aufgaben im Vordergrund, die kaum Zeit für das Magazin gelassen haben. Grund zur Sorge bedeutet das nicht: BLICKWINKEL wird es weiter geben. Voraussichtlich schon in diesem Jahr wird wieder eine Ausgabe erscheinen. Darin werden wir uns mit einem Thema beschäftigen, das uns sehr am Herzen liegt. Weil BLICKWINKEL schon immer ein kleines Experiment war, wollen wir auch mit dieser Ausgabe wieder ein paar Neuerungen ausprobieren. Gerade denken wir noch über den besten Zugang zu unserem Thema nach und basteln an der richtigen Gestaltungsform. Die Stärke unseres Magazins lag immer darin, dass wir uns Zeit lassen konnten, bis wir wirklich zufrieden waren. So wollen wir es auch dieses Mal halten, und dafür müssen wir Sie noch um ein wenig Geduld bitten. Bleiben Sie gespannt, es lohnt sich!

Beste Grüße aus der Redaktion

Adventskalender 2016

  • Vom 01. bis 24. Dezember 2016 präsentieren wir Ihnen auf Facebook jeden Tag eine Grafik, die ein (meist deutsch- oder englischsprachiges) Weihnachtslied darstellt.
  • Unter allen Teilnehmern, die uns am gleichen Tag den Titel des Weihnachtslieds per Privatnachricht oder als Mail schicken, verlosen wir am Ende des gesamten Gewinnspiels die folgenden Preise:
    • 1. Preis: Eine Ausgabe des Magazins. Im Gewinnfall dürfen Sie sich aussuchen, ob Sie entweder die dritte Ausgabe des Magazins erhalten oder (bei Erscheinen) ein Exemplar der vierten Ausgabe zugesandt bekommen möchten.
    • 2. Preis: Sie erhalten den Print einer individuell für Sie angefertigten Grafik, deren Motiv Sie sich selbst aussuchen dürfen.
    • 3. Preis: Sie erhalten eine Überraschungsgrafik als Print.
  • Für jede im Verlauf des Advents richtig eingereichte Antwort wandert ein Los mit Ihrem Namen in den Lostopf. Wenn Sie also alle 24 Rätsel lösen, haben Sie hinterher größere Chancen auf einen Gewinn, als wenn Sie nur eine Antwort einschicken.
  • Die Gewinner werden per Zufallsprinzip am 25.12.2016 ermittelt.
  • Der Versand der Preise erfolgt nach Ablauf des gesamten Gewinnspiels.
  • Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren.
  • Ausgeschlossen von der Teilnahme sind alle Mitarbeiter des Blickwinkel Verlags.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Ausgabe 3 jetzt bestellen

Unsere Ausgabe „Restlos glücklicher. Auf dem Weg zur modernen Kreislaufwirtschaft“ ist so gut wie fertig und kann bis zum 30. Juni 2016 bestellt werden.

Wir haben uns dazu angeschaut, was mit Abfällen in unserer Gesellschaft passiert, wie man Müll einsparen kann, was es für alternative Verwertungsmöglichkeiten für Abfall gibt, und ob man vielleicht sogar ganz ohne auskommen kann. Aus unzähligen Gesprächen, einem spannenden Experiment, manchem Bastelnachmittag und einigen Stunden hinter der Kamera ist eine großartige, spannende, vielseitige Ausgabe entstanden, die wir Ihnen sehr ans Herz legen.

Wenn Sie neugierig geworden sind, schreiben Sie uns bis zum 30. Juni 2016 eine Mail an redaktion@blickwinkel-magazin.de mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und der gewünschten Stückzahl, um Ihr Magazin zu bestellen. Alternativ erreichen Sie uns auch über das Kontaktformular auf dieser Homepage oder ganz klassisch per Post.

Eine Ausgabe kostet 9,50 Euro zzgl. Versandkosten. Der Kauf einer Ausgabe ist nicht mit dem Erwerb eines Abonnements verbunden.

Falls Sie uns darüber hinaus im analogen Leben weiterempfehlen möchten, können wir Ihnen gerne Werbepostkarten zukommen lassen.

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

P.S. Für den Fall, dass Sie BLICKWINKEL noch nicht kennen, haben wir Ihnen zwei Kostproben aus der letzten Ausgabe hochgeladen. So können Sie sich einen Eindruck davon verschaffen, wie das Magazin ausschaut. Wir versuchen unsere Themen sowohl durch gute Texte als auch durch eine schöne graphische Gestaltung an gegebener Stelle zu präsentieren. Jede Ausgabe ist ein bisschen anders als ihre Vorgängerinnen, aber das dürfen Sie gerne selbst entdecken.

 

Neuigkeiten rund um Ausgabe 3

Wir haben uns schon wieder von unserer Begeisterung mitreißen lassen. Ausgabe 3 hat ein neues Thema, BLICKWINKEL dauerhaft einen Themenschwerpunkt, aber der Reihe nach.

Aufgrund der langfristigen Veränderungen, die wir seit Anfang des Jahres planen, war klar, dass BLICKWINKEL früher oder später einen konkreten Schwerpunkt brauchen würde. Bisher wählten wir unsere Themen immer nach Lust und Laune, je nachdem, was uns gerade am meisten interessierte. Das hing mit der Entstehungsgeschichte des Magazins zusammen, in der ursprünglich nie vorgesehen war, dass es mehr als eine Ausgabe geben würde. Weil wir BLICKWINKEL aber noch möglichst lange herausgeben wollen, beschlossen wir, uns im Verlauf des Jahres ein konkreteres Profil zuzulegen.

Ein neues Thema für Ausgabe 3

Dazu kam es jetzt früher als gedacht. Ich recherchierte für ein anderes Medium zum Thema „Grüne Revolution“. Dabei ging es unter anderem auch um die Frage, wie man zukünftig zu einer modernen Kreislaufwirtschaft ohne Abfälle gelangen könnte. Abfall wiederum stand innerhalb der BLICKWINKEL-Redaktion schon seit längerer Zeit als Thema für die vierte, also übernächste Ausgabe fest. Während der Recherchen zur grünen Revolution wurde mir klar, dass es gerade um genau die Themen ging, mit denen sich auch BLICKWINKEL langfristig befassen soll: Um die großen sozialen, ökonomischen und ökologischen Herausforderungen der Gegenwart – und um Möglichkeiten, sie zu meistern.

Das ursprüngliche Thema unserer dritten Ausgabe passt nicht ideal in dieses Konzept. Deshalb trafen wir einen Tag später den Beschluss, Thema 4 vorzuziehen. In der dritten Ausgabe werden wir uns also damit beschäftigen, was in unserem Wirtschaftssystem übrigbleibt. Anders gesagt: Wir begeben uns auf die Spur des Abfalls. In der Ausgabe „Restlos glücklicher? Auf dem Weg zur modernen Kreislaufwirtschaft“ wird es jedoch nicht nur um Dreck gehen, sondern auch um die positiven Abfälle unseres Wirtschaftens und um Möglichkeiten, beide Formen von Resten zukünftig noch besser zu verwerten.

Ein thematischer Schwerpunkt für BLICKWINKEL insgesamt

Damit haben wir bereits ein schönes Beispiel für die Form von Inhalten gefunden, mit denen sich unser Magazin in Zukunft beschäftigen soll. Wir wollen zukunftsorientierten Journalismus machen, der sich mit den sozialen, ökonomischen und ökologischen Herausforderungen der Moderne beschäftigt. Wir finden die Gegenwart unheimlich spannend, wir freuen uns auf die Zukunft, und wir wollen die Geschichten erzählen, die für beide Zeiten relevant sind. Aus vielen verschiedenen Perspektiven – so, wie es von Anfang an unsere Idee war. Immer noch ohne Zeitdruck, dafür mit viel Begeisterung.

Auch unser Motto haben wir an unseren neuen Themenschwerpunkt angepasst: BLICKWINKEL Magazin. Geschichten für morgen

Wir freuen uns sehr, dass BLICKWINKEL sein großes Thema gefunden hat, wir sind gespannt auf alle Recherchen, die wir in diesem Zusammenhang angehen werden, und vor allem sind wir neugierig auf Ihre Meinung. Was sagen Sie zur neuen Ausrichtung von BLICKWINKEL? Gefällt Ihnen das neue Thema der dritten Ausgabe? Was kam Ihnen beim Lesen dieser Zeilen in den Sinn? Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Meinung!

Begeisterte Grüße aus der Redaktion
Rebecca Hahn und der Rest des Teams

Fotomontag (Stand 04. 04. 2016)

Sie wollten Ihre Fotos schon immer mal in einem echten Magazin abgedruckt sehen? Dann könnte es jetzt bald soweit sein. Denn BLICKWINKEL veröffentlicht in der nächsten Ausgabe ausgewählte Leserfotos.

Wir suchen Fotos rund um das Stichwort „Mülltrennung“. Einreichungen bitte bis zum 11. April 2016 an blickwinkel_magazin@gmx.de. Vielleicht sehen Sie Ihre Fotos dann schon bald in BLICKWINKEL veröffentlicht.

Haben Sie schöne Foto-Ideen zum Thema „Recycling“? Dann greifen Sie zur Kamera und schicken uns Ihre Bilder. Einreichungen bitte bis zum 18. April 2016 an blickwinkel_magazin@gmx.de.

Ideen zum Thema „Altpapier“ sind gefragt. Einreichungen bitte bis zum 02. Mai 2016 an blickwinkel_magazin@gmx.de.

Über die Themen der kommenden Montage halten wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Teilnahmebedingungen:
Wer darf mitmachen? Jeder, dem es Freude bereitet.
Wie sollen die Fotos aussehen? Das bleibt ganz Ihnen überlassen. Ob bunte oder schwarz-weiße Aufnahmen, Einzelmotive oder Collagen, reale oder surreale Umsetzungen, wir freuen uns über alles, was Ihnen einfällt.
Welche technischen Vorgaben gibt es? Bitte senden Sie uns nur Fotos mit einer Auflösung von mindestens 300 dpi zu. Als kleine Orientierungshilfe: Falls wir Ihr Bild mit einer Größe von 10 x 15 cm abdrucken, müsste Ihre JPG-Datei etwa 1,5 MB groß sein.
Wie viele Bilder dürfen eingereicht werden? Unbegrenzt viele.
Wer entscheidet, welche Bilder abgedruckt werden? Nach Einsendeschluss werden wir die Besucher unserer Facebook-Seite darüber abstimmen lassen.

Es gibt Neuigkeiten

Unser Jahresrückblick auf 2015 ist gerade einmal einen guten Monat alt, da haben wir unseren Verlag schon wieder ein- oder zweimal auf den Kopf gestellt. Gleich das erste Zusammensitzen der Redaktion in diesem Jahr brachte einige aufregende Entscheidungen mit sich, mit denen wir selbst wahrscheinlich am wenigsten gerechnet haben.

Was genau wir gerade austüfteln, wird Stück für Stück in den nächsten Monaten bekanntgegeben. So viel können wir an dieser Stelle bereits sagen: Wir arbeiten gerade an fünf Großbaustellen gleichzeitig. Bei den meisten davon geht es darum, Verlag und Magazin langfristig zukunftsfähig aufzustellen. Dazu stehen einige Veränderungen an, von denen wir manche bereits jetzt zu spüren bekommen.

Zum Beispiel mussten wir unsere Arbeitsabläufe angesichts der neuen Herausforderungen komplett umstrukturieren. Die einzelnen Baustellen werden jetzt getrennt voneinander bearbeitet, um den Durchblick nicht zu verlieren. Alles, was wir als Team besprechen, wird protokolliert, damit bloß keine gute Idee verlorengeht. Und so weiter.

Auch unsere Leserinnen und Leser haben seit Kurzem die Gelegenheit, sich aktiv einzubringen. In der nächsten Ausgabe werden wir nämlich eine Rubrik des Magazins ausschließlich mit Leserfotos befüllen. Dazu werden von uns regelmäßig Aufgaben gestellt, zu denen Bilder eingereicht werden können. Welche davon es in die Ausgabe schaffen, entscheiden die Besucher unserer Facebookseite.

Teilnehmen können aber selbstverständlich auch Menschen, die nicht auf Facebook sind. Deshalb werden wir die Themen unseres Foto-Montags auch immer hier auf der Homepage veröffentlichen. Los geht es am 08. Februar, halten Sie also die Augen offen.

Wir freuen uns jetzt schon auf Ihre Fotos und ein sehr, sehr spannendes Jahr für BLICKWINKEL!

 

Unser ganz persönlicher Jahresrückblick

Während unser Magazin schon im Sommer 2012 seine Anfänge nahm, feiert der Blickwinkel Verlag in wenigen Tagen erst seinen zweiten Geburtstag. Grund genug, auf ein tolles zweites Jahr zurückzuschauen, und Ihnen unseren Jahresrückblick in Zahlen zu präsentieren. 2015 im Blickwinkel Verlag:

Aus 1 Magazin wurden 2.
Aus 70 Lesern wurden 140.
Aus 0 Facebook-Fans wurden 79.
Aus 2 Redaktionsmitgliedern wurden 3.
Und 100 Prozent Freude an unserer Arbeit sind immer 100 Prozent Freude an unserer Arbeit geblieben.

Wir sagen „Danke!“ für ein großartiges Jahr mit Ihnen und freuen uns auf das nächste!
Ihr Redaktionsteam